Zurück zur Übersicht

Jisang Ryu

Jisang Ryu wurde in Süd Korea geboren. Nach seinem Studium an der Yonsei Universität kam er 2008 nach Deutschland, um seine Ausbildung an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln fortzusetzen, die er 2011 mit Diplom und Konzertexamen bei Prof. Henner Leyhe abschloss.

Er gewann den 1. Preis beim Internationalen Gesangswettbewerb “Maria Callas Grand Prix” in Athen, Griechenland (2014), den zweiten Preis beim Internationalen Gesangswettbewerb "Swiss Ernst Haefliger" in Bern, Switzerland (2014).

Jisang Ryu sang in seiner Heimat und in Europa Partien wie Oroveso in Norma von Bellini, Buonafede in Il Mondo della Luna (Haydn), Colline in La Bohème (Puccini), Escamillo in Carmen (Bizet) und die Titelrolle in Donizettis Don Pasquale. Konzerttätigkeiten umfassen internationale Auftritte, u.a. war er als Solist in Verdis Messa da Requiem, Mozarts Messe C-Major, und Haydns Die Schöpfung zu hören. Er sang mit vielen Sinfonieorchestern, wie z.B. dem St. Petersburg Sinfonieorchester, Aalborg Sinfonieorchester, Brüssel Sinfonieorchester, Bukarest Radio Sinfonieorchester, San Marino Sinfonieorchester, Bern Sinfonieorchester, Griechenland National Sinfonieorchester, Albanien National Sinfonieorchester; mit vielen Dirigenten, wie Lionel Friend, Edoardo Müller, Geert Soenen, David Crescenzi, Leonardo Quadrini, Herbert Görtz, Loukas Karytinos, Myron Michailldis, David Pfeffer; in zahlreichen Opernhäusern und Konzertsälen, wie Seoul Arts Center (Korea), Theater Odeon of Herodes Atticus (Griechenland), Theater Vooruit Gent (Belgien), Theater Aachen (Deutschland), Theater Tirana (Albanien), Auditorium di Milano (Italien), Theater Olympia (Griechenland), Sala Radio Rumänien (Rumänien), Kultur Casino Bern (Switzerland), St. Petersburg State Academic Cappella (Russland), Musikkens Hus (Dänemark).

Zu Gastspielen wurde er in der kommenden Spielzeit an das Staatstheater Hannover als Tom in Un Ballo in Maschera eingeladen.