Zurück zur Übersicht

Alberto Jona

Alberto Jona begann seine künstlerische Karriere als Sänger und widmete sich dem Kunstlied und der zeitgenössischen Musik. Er studierte Gesang in Rom bei Anne English Santucci und spezialisierte sich bei Dalton Baldwin, Gerard Souzay und Erik Werba. Verschiedene Konzerte führten ihn durch ganz Italien (Teatro Regio in Turin, Teatro Carlo Felice in Genua, La Fenice in Venedig, Festival für Elektronische Musik des Teatro alla Scala in Mailand, Festival Montepulciano) Frankreich, Großbritannien, Spanien, Rumänien, USA und Südamerika. Seit den 1990er Jahren hat sich sein Schwerpunkt in Richtung Theater verschoben. Mit Corallina De Maria und Jenaro Meléndrez Chas gründete er das Ensemble Controluce Teatro d'Ombre, das sich auf die Verbindung von Musik und Schattentheater spezialisiert hat. Die Shows von Controluce werden in ganz Europa, Süd- und Nordamerika, Nordafrika, Japan präsentiert.

 

Controluce brachte unter anderem Werke von Händel (Agrippina, Viae Stellae Festival von Santiago de Compostela, Spanien), Purcell (Dido und Aeneas, Teatro Comunale di Bologna, Teatro de Bellas Artes in Madrid, etc.), Mozart, Donizetti, Cherubini usw. auf die Bühne. Im Jahr 2013 debütierte Alberto Jona als Regisseur für die Inszenierung von Bellinis Il Pirata am Landestheater Niederbayern. 2014 hat er sich der Kantate Lo stridere luttuoso degli acciai von Adriano Guarnieri, für die TPE von Turin gewidmet, außerdem der Kinderoper L'Usignolo e l'Imperatore von Enrico Correggia und dem Projekt Did-One mit der Musik von Henry Purcell und Sylvano Bussotti in Zusammenarbeit mit dem Konservatorium Lugano und dem Ballett La Via dello Zenzero.

 

Weitere Informationen: www.controluce.org