BURGENFESTSPIELE LIGHT

Endlich wieder Theater!

 

Nach langen, theaterlosen Monaten meldet sich das Landestheater Niederbayern wieder zurück und bietet noch im Juli 2020 zwei exquisite, kleine Formate zum Saisonabschluss. An den ersten beiden Juli-Wochenenden erwacht das Theater unter freiem Himmel im Landshuter Prantlgarten und auf der Veste Oberhaus endlich wieder zum Leben.

 

Mit „Love Letters“ hat der amerikanische Autor Albert Ramsdell Gurney Ende der 80er Jahre ein Stück für zwei Schauspieler geschrieben, das für den Sommer 2020 wie maßgeschneidert wirkt. Zwei Menschen sind über ein Leben hinweg miteinander verbunden, kommen sich dabei aber so gut wie niemals wirklich körperlich nahe. Die lose Brieffreundschaft zwischen Andrew und Melissa beginnt bereits im Kindesalter und begleitet die zwei Protagonisten ihre Leben lang: Durch die Ausbildung hindurch, über funktionierende und gescheiterte Beziehungen hinweg und durch die Höhen und Tiefen zweier unterschiedlicher Lebensentwürfe - körperlich getrennt, aber geistig so nah, wie nur zwei wahrhaft Liebende sein können. Inszeniert werden die „Love Letters“ von Wolfgang Maria Bauer, die zwei Rollen übernehmen Katharina Elisabeth Kram und Joachim Vollrath. Die Produktion wird in der Spielzeit 2020/2021 im Landshuter Theaterzelt und dem Passauer Stadttheater weiterhin zu sehen sein.

 

Zu einem musikalischen Picknick laden Generalmusikdirektor Basil Coleman am Klavier sowie Sopranistin Yitian Luan, Mezzosopranistin Reinhild Buchmayer und Tenor Jeffrey Nardone ein. Bei ihrem Konzert „The Picknick“ gleiten die Sänger beschwingt und im Stil der 20er Jahre durch die Welt der Oper und der Operette. Mit britischem Esprit bringt Basil Coleman die Picknick-Tradition seiner Heimat auf die Wiesen der Burgenfestspiele Niederbayern.

 

Für alle Veranstaltungen gibt es jeweils 100 Karten, die an der jeweiligen Theaterkasse im Vorverkauf für 20,00 Euro (ohne Ermäßigungen) zu haben sind. Es gibt keine Abendkasse. Bei schlechter Witterung entfallen die Veranstaltungen ersatzlos, der Eintrittspreis wird zurückerstattet. Die endgültige Absage erfolgt jeweils mit Vorstellungsbeginn, es wird keine Wetterhotline eingerichtet. Beim Einlass sowie beim Umhergehen auf dem Gelände besteht eine Maskenpflicht. Die Besucher können auf selbst mitgebrachten Picknick-Decken oder auf bereitgestellten Stühlen Platz nehmen. Auf die Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln ist zu jedem Zeitpunkt zu achten.

 

Landshut: In Landshut sind die Karten am Direktverkauf im Verkehrsverein, telefonisch und per Mail an der Theaterkasse im Theaterzelt, oder im Webshop erhältlich. News: Der erste Verkaufstag für die wenigen Vorstellungen des Landestheaters Niederbayern im Landshuter Prantlgarten war rekordverdächtig: Die jeweils 100 Karten für jede der vier Vorstellungen im Juli waren in weniger als zwei Stunden ausverkauft. Dank weitergehender Lockerungen der Kontaktbeschränkungen ist es jetzt möglich für die Vorstellungen ein zusätzliches Kartenkontingent von jeweils 50 Karten zu verkaufen. Die Karten gibt es ab Mittwoch, 1. Juli, ab 9.00 Uhr im Landshuter Verkehrsverein, telefonisch an der Theaterkasse unter 0871/922 08 33 sowie im Web-Shop des Landestheaters Niederbayern. 

Passau: In Passau sind die Karten an der Passauer Theaterkasse erhältlich, im Webshop ist der Verkauf leider nicht möglich.