Sinfoniekonzert II

Beschreibung
Besetzung

Klassik-„Highlights" unter freiem Himmel! Zum zweiten Mal warten die Burgenfestspiele mit einem Sinfoniekonzert auf. Auf dem Programm stehen Werke, die Klassik-Herzen höher schlagen lassen: Allen voran Maurice Ravels legendärer Boléro, eines der wohl populärsten und aberwitzigsten Orchesterstücke der Welt. Kein Komponist hat den spanischen Volkstanz so mitreißend in moderne Kunstmusik verwandelt wie der Franzose Ravel in seiner ebenso eigenwilligen wie legendären Version. Das zweite Hauptwerk des Abends, Antonín Dvořáks 9. Symphonie Aus der neuen Welt, versprüht ebenfalls exotischen Klangzauber. Dvořáks Neunte prägen nicht nur Impressionen aus Amerika und wehmütige Erinnerungen an die böhmische Heimat - auch Anklänge an indianische Musik hat Dvořák in diesem Werk verarbeitet, das zu den berühmtesten sinfonischen Werken überhaupt gehört. Doch auch ein heute seltener gespieltes Werk wird zu hören sein: Die sinfonische Dichtung Der Zauberlehrling von Paul Dukas. Die musikalische Umsetzung von Goethes gleichnamigem Gedicht war lange Zeit ein Welthit und wurde berühmt durch den Walt-Disney-Film Fantasia, in dem niemand anders als Mickey Mouse den Zauberlehrling gibt. Es spielt die Niederbayerische Philharmonie unter der Leitung von Generalmusikdirektor Basil H. E. Coleman.

  

Programm:

Maurice Ravel Boléro
Paul Dukas Der Zauberlehrling
Antonín Dvořák Sinfonie Nr. 9, e-Moll, op. 95, Aus der neuen Welt

 

 

PREISE Passau D | Landshut D

Musikalische Leitung