Neujahrsgala

Sinfoniekonzert V

Beschreibung
Besetzung

Kurz nach dem letzten Feuerwerk am Himmel folgt in Bad Birnbach / Osterhofen zur Begrüßung des neuen Jahres ein musikalisches Feuerwerk im Artrium / Schubert-Center wenn die Solisten des Landestheaters Niederbayern und die Niederbayerische Philharmonie unter der Leitung von Basil H. E. Coleman zum Neujahrskonzert einladen. Auch 2020 findet das beliebte Gala-Konzert wieder statt und bietet ein Fest der klassischen Musik und der großen Stimmen.

 

Nachdem Franz von Suppés Leichte Kavallerie zur Eröffnung „durchgeritten“ ist, sind Arien und Ensembles von Gioacchino Rossini (Die diebische Elster, Der Barbier von Sevilla), Giaccomo Puccini (La Bohème, Edgar), Ludwig van Beethoven (Fidelio), selbstverständlich Giuseppe Verdi (Maskenball, Die Macht des Schicksals, Don Carlos) und Vincenzo Bellini (Norma) zu hören. Höchsten Klassik-Genuss garantieren unter anderem Händels Ombra mai fu, Mozarts Exsultate jubilate und Brahms‘ Ungarischer Tanz Nr.1. Die leichte Muse sorgt für beste Unterhaltung zum Jahresbeginn mit Märschen und Polkas von Johann und Josef Strauss und Ausschnitten aus den Operetten Der Vogelhändler, Gasparone und der Fledermaus.

 

Die gesangliche Gestaltung der Gala übernehmen vier herausragende Ensemblemitglieder des Landestheaters Niederbayern, von denen drei bereits im letzten Jahr für Jubelstürme gesorgt haben: Mezzosopranistin Reinhild Buchmayer war bisher unter anderem bei den Salzburger Festspielen und an der Semperoper in Dresden zu hören. Auch Tenor Victor Campos Leal war schon 2019 mit von der Partie. Der Mexikaner debütierte am Theater in Breslau und sang dort die wichtigsten Partien seines Faches, darunter den Alfredo in La Traviata, Nemorino in Der Liebestrank und Rudolfo in La Bohème. In Niederbayern machte er bisher von sich vor allem mit seinen Belcanto-Partien in Lucia di Lammermoor, Lucrezia Borgia und Anna Bolena reden. Das Trio der „Wiederholungstäter“ macht der südkoreanische Bariton Kyung Chun Kim komplett: Er gehört seit mittlerweile über 15 Jahren zum Ensemble des Landestheaters, sang dort ungezählte Rollen und ist mit seiner samtenen aber kraftvollen Stimme ein absoluter Publikumsliebling. Neu dabei ist Sopranistin Yitian Luan – die gebürtige Chinesin wurde von der Fachzeitschrift „Opernwelt“ zur besten Nachwuchssängerin des Jahres 2012 gekürt und war bisher unter anderem bei den Bregenzer Festspielen, an der Wiener Volksoper, der Oper Köln sowie an den Staatstheatern in Wiesbaden und Saarbrücken zu hören. Das niederbayerische Publikum kennt sie vor allem wegen ihrer stimmlich und schauspielerisch eindrucksvollen Interpretationen der Titelpartien in Anna Bolena und Lucrezia Borgia.


KARTEN
beim jeweiligen Veranstalter 

Musikalische Leitung