KAMMERKONZERT I - PROUSTS GEDANKEN 2

Beschreibung
Besetzung

Mit einer Fortsetzung des im vergangenen Jahr begonnenen Projekts „Prousts Gedanken“ startet die Kammerkonzert-Reihe des Landestheaters Niederbayern in die neue Spielzeit. Anhand der Lieblingskomponisten des französischen Ausnahmeschriftstellers Marcel Proust (1871-1922) soll die Stimmungskunst zwischen Romantik und Impressionismus zum Klingen gebracht werden. Proust, der in seiner Zeit „deutsche“ Romantik (inklusive der Wiederentdeckung Bachs) und französische Moderne gleichermaßen für sich entdeckt hat, verbinden Motive wie Verlust und Erinnerung zutiefst mit der Musik des 19. Jahrhunderts und der Jahrhundertwende. Unter den Vorzeichen von Prousts traumhaftem Musikverständnis werden mit Sabine Noack (Mezzosopran) und Matthias Störmer (Bariton) zwei exzellente Liedsänger gemeinsam (und begleitet von Projektionen von Margit Gilch) Franz Schuberts „Winterreise“ interpretieren. Darüber hinaus spielen Generalmusikdirektor Basil H.E. Coleman (Klavier) und Laima Bach, Solo-Harfinistin der Niederbayerischen Philharmonie, Präludien aus Johann Sebastian Bachs „Wohltemperiertem Klavier“ sowie Werke von Gabriel Fauré und Anton Rubinstein.

 

PROGRAMM:
J. S. Bach: aus Das Wohltemperierte Klavier: Präludium 1, 5, 8 (BWV 846, 850, 853)
F. Schubert: Winterreise op. 89, D 911 Lied 1 – 6
G. Faure: Une châtelaine en sa tour, Op.110
F. Schubert: Winterreise op. 89, D 911 Lied 7 – 12

PAUSE

F. Schubert: Winterreise op. 89, D 911 Lied 13 – 19
A. Rubinstein: Melodie en fa op. 3, Nr. 1
F. Schubert: Winterreise op. 89, D 911 Lied 20 – 24
J. S. Bach: aus Das Wohltemperierte Klavier: Präludium 20, 21
 

Mit Sabine Noack (Mezzosopran), Matthias Störmer (Bariton)

Laima Bach (Harfe), Basil H. E. Coleman (Klavier)

 

 

PREISE | LANDSHUT F | PASSAU F

Musikalische Leitung