DIE GESCHICHTE DES REGENS

Urlesung eines Textes von Julian Niedermeier

Beschreibung
Besetzung

Eine Komödie, die zum Nachdenken anregt... Carl, um die 30, baut auf einem Campingplatz sein Zelt neben einem Wohnwagen auf. In diesem wohnt der Rentner Anton, der sich so gar nicht mit Carl anfreunden will, alleine schon deshalb, weil er glaubt, dieser würde sich in seinem Garten ansiedeln. Gezwungen das Wochenende nebeinander zu verbringen, kommen sie aber schließlich doch immer wieder ins Gespräch. Sie beginnen zu philosophieren, über das Leben und die Vergänglichkeit. Sie trauern ehemaligen Beziehungen nach, verstorbenen Verwandten, verpassten Chancen, und besseren Zeiten, die aus irgendeinem Grund immer in der Vergangenheit liegen. Sie erkennen zunehmend Parallelen in ihrem Leben und öffnen sich einander immer mehr. Schließlich möchte Anton, dass Carl, der nebenher als Schriftsteller tätig ist, seine Biographie schreibt. Doch ehe es dazu kommt, löst sich alles auf und vergeht. Das Stück verliert seine Struktur... Zeichensetzung, Absätze, Namen, Zeit, Raum, Realität. Auch die Figuren verlieren ihre Charaktere und sind nur noch Mttel zum Zweck. Das Stück zerfällt in sich selbst... bis der Autor den Schauspielern selbst den Schluss überlässt.

Neben seinem festen Engagement am Landestheater Niederbayern widmet sich Julian Niedermeier verschiedensten künstlerischen und kreativen Projekten, u.a. Hörspielen, Filmen, Werbespots, Romanen, Kinderbüchern, Lesungen, Theaterstücken und Poetry Slams.