Zurück zur Übersicht

Ksch. Ursula Erb

Ursula Erb wurde in Augsburg geboren. Ihre Schauspielausbildung erhielt sie bei Carola Wagner. Am Stadttheater in Augsburg spielte sie dann erste kleinere Rollen. Seit 1970 ist Ursula Erb am Landestheater Niederbayern engagiert, wo sie insgesamt bisher über 180 Rollen spielte, darunter die Elisabeth in Schillers Maria Stuart, Maria Callas in Meisterklasse, Winnie in Becketts Glückliche Tage, Marlene Dietrich in Marleni von Thea Dorn, Frau Tod in Mein Kampf, Königin Margarethe in Yvonne, die Burgunderprinzessin, Die Mutter in Am Ziel, Zarah in der musikalischen Hommage Zarah - Es war so wunderbar! sowie in Herbstsonate, Buddenbrooks, Tannöd, Falsche Schlange, Der zerbrochne Krug, Jedermann und Von der Unachtsamkeit der Liebe. In der Spielzeit 2015/2016 durfte man Ursula Erb als Madame Arcati in Fröhliche Geister erleben. Weiter spielte Ursula Erb die Rechtsrätin Scheuflein in Madam Bäurin, als Jorge von Burgos in Der Name der Rose und als Daja in Nathan der Weise.

 

Am 8. Oktober 2021 war Ursula Erb zu Gast in unserem Podcast "ESPRESSIVO - Hinter den Kulissen mit Thomas Ecker". Hier geht's zur Folge.

Aktuelle Produktionen

SHAKESPEARE IN LOVE

Nach dem Drehbuch von Marc Norman & Tom Stoppard | BURGENFESTSPIELE NIEDERBAYERN (Königin Elisabeth