ME AND MY GIRL

Musical von Noel Gay, L. Arthur Rose & Douglas Furber

Beschreibung
Besetzung
Fotos
Video

Bearbeitung des Buches von Stephen Fry

Übersetzung von Hartmut H. Forche und Mary Millane

Neue deutsche Dialogfassung von Stefan Tilch und Swantje Schmidt-Bundschuh

 

Die feine Londoner Gesellschaft ist aufs Land gereist, um die Sommerfrische auf dem Schloss der Harefords zu verbringen. Dort herrscht große Aufregung: Dem Anwalt der Familie ist es endlich gelungen, den lang vermissten Erben ausfindig zu machen. Es ist der junge Bill Snibson, Spross einer nicht standesgemäßen Verbindung zwischen dem verstorbenen Herzog und einer Bürgerlichen. Bill ist in einfachen Verhältnissen im Londoner Arbeiterviertel Lambeth aufgewachsen – kaum der Richtige also, um das Erbe der ruhmreichen Adelsfamilie anzutreten. Herzogin Maria nimmt den ungehobelten Burschen dennoch im Schloss auf und beginnt ein Umerziehungsprogramm. Der „cockney gentleman“ Bill erweist sich als harter Brocken: Statt die feine englische Art zu erlernen, pflegt er einen vertraulichen Umgangston mit dem Personal und hat seine Londoner Freundin Sally Smith in greifbarer Nähe im Pub von Hareford untergebracht.

 

Zwanzig Jahre vor My Fair Lady schrieb Noel Gay mit Me and My Girl das Erfolgs-Musical der 1930er-Jahre und spießte mit feinem englischen Humor die Klassenunterschiede der britischen Gesellschaft auf. In den 1980er Jahren kam es zu einer Neubearbeitung, die ebenfalls außerordentlich erfolgreich war und es im Londoner West End auf stolze 3303 Vorstellungen brachte. Das Buch hierfür schrieb Stephen Fry, in den Hauptrollen waren Robert Lindsay und Emma Thompson zu sehen. Zu den bekanntesten Songs gehören „Love Makes the World Go Round“, „Once You Lose Your Heart“, „Leaning on a Lamppost“ und natürlich der berühmte „Lambeth Walk“.

 

Mit deutschen Dialogen und englischen Songtexten

 

VORSTELLUNGSDAUER ca. 2 Stunden 30 Minuten, inklusive einer Pause

 

PREISE | LANDSHUT A | PASSAU A | STRAUBING A

 

In der Mediathek finden Sie ab der Passauer Premiere das Programmheft in Auszügen.