JUGENDCLUB - DIE KLEINBÜRGERHOCHZEIT & TSCHICK

Schauspiel von Bertolt Brecht & Schauspiel von Wolfgang Herrndorf

Beschreibung
Fotos

Die Produktion ist abgespielt. Es gibt keine weiteren Vorstellungstermine.

 

Mit gleich zwei Stücken überrascht der Jugendclub des Stadttheaters Landshut in dieser Saison seine Zuschauer: am Anfang des Abends steht Bertolt Brechts Einakter Die Kleinbürgerhochzeit, die der große Dramatiker am Anfang seiner Karriere 1919 schrieb, gefolgt von dem Kult-Roman Tschick von Wolfgang Herrndorf aus dem Jahr 2010. Beide Stücke kreisen um die kleinen und großen Probleme des Erwachsen-Werdens in Konfrontation mit anderen Generationen.


In der Kleinbürgerhochzeit wird der Schrecken aller Brautleute wahr! Am Tag, der der schönste des Lebens sein sollte, geht wirklich alles schief. Nicht nur, dass die Mutter die ganze Hochzeitsgesellschaft müde redet und das selbst gebaute Mobiliar nach und nach den Geist aufgibt; nein, auch die beste Freundin plaudert noch aus, dass die beiden frisch Getrauten bereits jeder für sich fremdgegangen ist. Der Streit eskaliert immer weiter bis schließlich auch das Ehebett noch zusammenkracht.


In Tschick hingegen geht es um eine Reise der Schülerinnen Maike Klingenberg und Andreja Tschichatschow (kurz: Tschick) quer durch Deutschland und weit weg von Eltern, MitschülerInnen und den Problemen des Schulalltags. Und obwohl ihnen, weil das meistens leider unvermeidbar ist, einige Erwachsene auf dieser Reise begegnen, finden sie die Antworten auf die großen Fragen des Lebens in sich selbst. So beschäftigt sich Tschick realitätsnah mit dem Erwachsenwerden und der Frage, was einzelne Generationen voneinander unterscheidet, aber auch zusammenhält. Themen, die nirgendwo besser aufgehoben sind als in einem Theater-Jugendclub voller kreativer und kritischer Köpfe, die heuer von Lara Maßmann und Peter Oberdorf in Szene gesetzt wurden.

 

Mit Jugendclub des Stadttheaters Landshut