Zurück zur Übersicht

Heeyun Choi

Heeyun Choi wurde 1984 im südkoreanischen Busan geboren und absolvierte ein Bachelor- und Masterstudium im Fasch Gesang an der Staatlichen Universität von Seoul, das er 2011 abschloss. Von 2012 bis 2016 absolvierte er den Masterstudiengang Musiktheater / Opern- und Konzertgesang bei Frieder Lang an der Hochschule für Musik und Theater München und an der Bayerischen Theaterakademie August Everding.

  

Bei Aufführungen an der Bayerischen Theaterakademie war er als Gil in Ermanno Wolf-Ferraris Susannens Geheimnis und als Kelvin in Michel Obsts Solaris zu erleben. Ferner sang er die Partie des Iokanaan mit dem Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung von Ulf Schirmer in Balázs Kovaliks Inszenierung von Antoine Mariottes Salomé. Erste Engagements führten Choi an das Seoul Opera House, wo er 2006 als Colas in Bastien und Bastienne debütierte. Hier sang er auch Germont (La traviata), Silvano (Un ballo in maschera), Bartolo (Il barbiere di Siviglia), sowie die Titelrollen in Rigoletto und Don Giovanni. 2017 gewann Choi bei den internationalen Gesangswettbewerben „Jacub Pustina" und „Maria Canaglia" jeweils den 1. Preis. In Deutschland debütierte Choi 2018 am Stadttheater Pforzheim mit Fasolt (Das Rheingold).

Aktuelle Produktionen

NABUCCO

Oper von Giuseppe Verdi | WIEDERAUFNAHME (Zaccaria, Hohepriester der Hebräer

MARIA STUARDA

Belcanto-Oper von Gaetano Donizetti (Talbot, Graf von Shrewsbury

DON GIOVANNI

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart (Il Commendatore