Zurück zur Übersicht

Olaf Schürmann

Olaf Schürmann, geboren in Münster in Westfalen, machte seine Schauspielausbildung in Berlin, an der Berliner Schule für Bühnenkunst. Nach den ersten Engagements in Castrop-Rauxel und Essen arbeitete er lange Jahre freischaffend an verschiedenen Häusern in Deutschland und auch in der Schweiz. Seit der Spielzeit 2005/2006 ist er festes Mitglied am Landestheater Niederbayern. Dort war er unter anderem als Major von Tellheim (Minna von Barnhelm, Lessing), Henry Higgins (My fair Lady), Cyrano von Bergerac (Cyrano, Rostand), Richard Willey (Außer Kontrolle, Cooney), Jedermann (Jedermann, Hofmannsthal), Leo Leike (Gut gegen Nordwind, Glattauer), Dr. Rance (Was der Butler sah, Cooney), Stepan Oblonski (Anna Karenina, Tolstoi), Monsieur Dindon (La Cage aux Folles, Fierstein, Poiret), Helge (Das Fest), Hans (Die Comedian Harmonists), Charles Condomine (Fröhliche Geister), Rodrigo (Othello), Philippe (Ziemlich beste Freunde), Leonid Andrejewitsch Gajew (Der Kirschgarten), Abbo (Der Name der Rose) sowie in vielen anderen Rollen zu sehen. Des weiteren überzeugte er in Warten auf Godot (Wladimir), Der bayerische Sturm (Prospero), The Rocky Horror Show (Erzähler), Das Abschiesdinner (Antoine), Nathan der Weise (Patriarch von Jerusalem), The Blues Brothers (Curits) und Wer hat Angst vor Virginia Woolf? (George).

 

Darüber hinaus war er mehrfach auf Tournee, arbeitete für Film und Fernsehen, als Sprecher und Moderator und auch in der Erwachsenenbildung. Regelmäßig macht er Lesungen, literarische Führungen z.B. im Museum Moderner Kunst in Passau und arbeitet mit Schülern.

Aktuelle Produktionen

AMADEUS

Schauspiel von Peter Shaffer (Graf Franz Orsini-Rosenberg, Direktor der Nationaloper