DIE KLEINE HEXE

Kinderstück von Otfried Preußler, bearbeitet von John von Düffel

Beschreibung

Der große Hexenrat muss die kleine Hexe bestrafen. Da sie erst 127 Jahre alt ist, darf sie beim großen Hexentreffen auf dem Blocksberg noch nicht dabei sein. Zunächst soll sie erst einmal beweisen, dass sie auch eine gute Hexe sein kann. Aber was ist schon eine „gute Hexe“? Die kleine Hexe und ihr Rabe Abraxas machen sich auf, um Armen zuhelfen und Bösewichte zu bestrafen. Doch da haben die beiden etwas gründlich falsch verstanden. Denn als die kleine Hexe siegessicher zur Hexenprüfung erscheint, muss sie feststellen, dass für den Hexenrat eine gute Hexe so richtig garstig und bitterböse sein muss. Das will sich die kleine Hexe nun nicht gefallen lassen und eine aufregende Geschichte beginnt... 

 

Seit Jahrzehnten begeistert Otfried Preußlers (1923-2013) Kinderbuchklassiker Die kleine Hexe von 1957 schon Generationen von Kindern. Neben der Titelfigur sind es v.a. der Rabe Abraxas und die Muhme Rumpumpel, die im Gedächtnis und im Herzen der Großen und Kleinen bleiben. Die Geschichte strotzt nicht nur vor Humor, sondern sie zeigt auch, dass – sei man auch noch so klein – mit ein bisschen Mut und Selbstvertrauen ganz viel zu bewegen ist. Das Kinderbuch erblickte im Übrigen die Bühnenbretter zum ersten Mal 1973 am Südostbayerischen Städtetheater in Landshut und kommt nun am selben Ort in einer neuen Fassung von John von Düffel heraus.

 

PREISE

LANDSHUT E | PASSAU G | STRAUBING E

Die kleine Hexe ist auch in vielen Schulvorstellungen am Vormittag zu sehen. Nähere Informationen gibt es an den Theaterkassen.

 

In der Mediathek finden Sie ab der Landshuter Premiere einen Bastelbogen zu der Produktion.