Zurück zur Übersicht

Paula-Maria Kirschner

Paula-Maria Kirschner wurde in Passau geboren, studierte  in München Philosophie und Theologie mit einem Abschluss in Religionspädagogik, ließ sich dort zur staatlich geprüften Schauspielerin ausbilden und genoss eine Ausbildung im "Institut für Atemlehre".

 

1984 debütierte sie als Gretchen im "Urfaust", ging dann als Eve in "Der zerbroch'ne Krug" mit Manfred Krug als Dorfrichter Adam auf Tournee, spielte Sommerfestspiele in Ettlingen und spielte 171 mal  in einer "Wie es euch Gefällt"-Inszenierung von Boleslav Barlog.

 

1987 engagierte sie Klaus Schlette als Luise in "Kabale und Liebe", es folgten bis heute viele weitere Rollen, z.B.: Marie in "Woyzeck", Rosa Gonsales in "Brennende Geduld", Irma in "Die Pfarrhauskomödoe", eine Inszenierung von Johannes Reitmeier, Maria im Musical "Line 1", Gnädige Frau in "Die Zofen", Augustias in "Bernada Albas Haus", Balbina in "Der starke Stamm" und Grete in "Die Präsidentinnen. Zudem folgten die Kroetzstücke "Mensch Maier" und "Herzliche Grüße aus Grado" mit Klemens Neuwirth und die "Hültner Trilogie" mit Dieter Fischer, "Am Ziel" und "Falsche Schlange", "Eine Sommernachtssexkomödie" von Woody Allen, "Landshuter Erzählungen" in der Inszenierung von Stefan Tilch und "Jagdszenen aus Niederbayern" als weiteres Martin Sperr-Stück. Außerdem war sie als Marthe Rull in "Der zerbroch'ne Krug", Glaube in "Jedermann", "Josef und Maria" von Turrini, Ranewskaja in "Der Kirschgarten" und Tante Martha in "Arsen und Spitzenhäubchen" zu sehen.

 

Auch in vielen Kinderstücken war sie zu sehen: z.B.: als Schneekönigin im gleichnamigen Märchen, oder als Hexe Tyrannja Vamperl in Michael Endes "Wunschpunsch".

 

Sie schrieb und inszenierte die Märchen "Rumpelstilzchen" und "Dornröschen". 

 

Außerdem ist sie immer wieder auch als Sprecherin im Einsatz: z.B. als Hexe von Endor im Oratorium "König David", in "Marie Juchacz" mit Peter Tilch, in "Narretei der Liebe" mit Elias Haslauer, in "Der kleine Prinz" mit Basil H. E. Coleman, Christian Scholl u. Laima Bach und in "... dass man nicht ganz umsonst auf der Welt ist" von und mit Oliver Karbus.

 

Neben all dem unterrichtet sie, nach den Methoden von Professor Middendorf,  Atem, Stimme und Bewegung, zur Zeit im Jugendclub des Stadttheaters Landshut.

 

Aktuelle Produktionen

DER MESSIAS

Komödie von Patrick Barlow | STUDIO (Frau Timm

…DASS MAN NICHT GANZ UMSONST AUF DER WELT IST

Lesung über das Leben der Widerstandskämpferin Theresia Pesendorfer (Lesung

DER PROZESS

Schauspiel von Peter Weiss nach dem Roman von Franz Kafka (Rabensteiner / Der Untersuchungsrichter / Der Onkel

DER KLEINE WOLPERDINGER

Familienstück von Wolfgang Maria Bauer (Igelmutter / Huhn 1 / Bienenkönigin